Skip to Content

Start

European Group Cat Association e.V. – EGCA e.V.

Das vordringliche Anliegen der EGCA e.V. ist, Vereine für die gleichen Zucht- und Ausstellungsrichtlinien im Interesse der Züchter und Aussteller zu vereinen und gleiche Ausbildungsrichtlinien für zukünftige Richter vorzugeben.

Bei der Aufnahme in die EGCA e.V. legen wir keinen Wert auf Masse-, dafür aber besonders großen Wert auf Klasse.

Entsprechend langsam, aber kontinuierlich vergrößert sich dadurch die Familie der EGCA e.V. Vereine.

Als rein ideelle Organisation erheben wir weder einen Aufnahmebeitrag noch Mitgliedsbeiträge oder Gebühren.

Entsprechend ist die EGCA e.V. eine Vereinigung, die ausschließlich ideellen Zwecken dient.

Bewusst hat die EGCA e.V. auf die Herausgabe eines eigenen Standards verzichtet, um die Aussteller und Züchter nicht noch mehr zu verunsichern.

Wir erkennen alle Standards der nach genannten Organisationen wie FIFe, CFA, TICA und GCCF an.

 

******

Wir möchten darauf aufmerksam machen, dass Burmakatzen bei uns in den 10 traditionellen Farben gerichtet werden.

Sie finden hier eine Übersicht über die von uns nicht anerkannten Vereine

 ******

Silberburmesen erkennen wir generell nicht an!

Liebe Mitglieder

Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass wir Stammbäume, Ausstellungsurkunden etc. die als BURMA ausgewiesen sind-, generell nur in den Standardfarben anerkennen. Die Burma ist immer- ohne wenn und aber, eine absolut streifenfreie Katze, in der Silber und/oder Tabby absolut nichts verloren hat.

Ausstellungen bei denen solche Tiere als BURMA angenommen und mit diesen edlen Katzen z. B. bei der Best in Show in einen Topf geworfen werden-, sollten Sie generell nicht mehr besuchen, auch wenn Sie selbst eine andere Rasse züchten und/oder ausstellen, da Sie nicht sicher sein können-, ob nicht auch andere Dinge entgegen weltweiter Regeln gehandhabt werden.

Wenn diese Tiere als ASIAN präsentiert werden, auch im Stammbaum so ausgewiesen sind und bei Ausstellungen bei der Best in Show in der ASIAN Gruppe starten, ist dagegen nichts einzuwenden.

Wir wünschen uns, dass Sie auch in der Bevölkerung zur Aufklärung beitragen und potentiellen Käufern von Burmakatzen dringend davon abraten eine als BURMA ausgewiesene Katze mit Silber und/oder Tabby zu kaufen, da sie dann Geld für eine Mischlingskatze ausgeben.

Erfreut sind wir darüber dass es Richter gibt, die sich weigern, ASIANS als Burma zu richten.

Jürgen Stein
Geschäftsführender Präsident IRCC e.V. + EGCA e.V.
Intercontinental Judge

******

home h3 h2 h1